Nicht immer ist es notwendig gleich alles im Bad umzubauen wenn man feststellt das die Beweglichkeit eingeschränkt ist.

Kein Umbau des Bades notwendig

Besonders für die Menschen die gerne Baden helfen vielleicht schon diese ein paar Tipps um Risiken zu vermeiden:

  • Achten Sie darauf, dass immer eine Person in der Nähe oder per Notfallklingel erreichbar ist.
  • Prüfen Sie, ob Haltegriffe an einer gut zu erreichenden Stelle und in einer komfortablen Position angebracht sind. Wir empfehlen diese überall dort anzubringen, wo man sich hinsetzen oder aufrichten muss.
  • Das Anbringen einer Antirutschmatte vor und in der Badewanne sowie eines Stuhles oder Hockers in Reichweite zur Wanne (vorzugsweise auf Antirutschmatte) sorgen für weitere Sicherheit.
  • Der Ablauf des Ein- und Ausstiegs ohne Wasser sollte mit Hilfe einer weiteren Person in regelmäßigen Abständen geübt werden.
  • Das Anbringen eines fest-installierten Badeliftes für den sicheren und bequemen Ein- und Ausstieg in der Wanne.

Fällt Ihnen noch etwas auf, dass Sie beeinträchtigen könnte? Beseitigen Sie diese möglichen Gefahrenquellen und Stolperfallen.

Getagged mit
 
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.